23.10.2019 Mittwoch

 

Artikel in der RP vom 23.10.2019: Rettungsschwimmer planen neue Angebote


RP-online DLRG Niederkrüchten Ausbildung

RP-online DLRG Niederkrüchten Ausbildung

Niederkrüchten „Wir hoffen auf eine Zukunft für das Freibad in Niederküchten“, sagt Dirk Zilz, Ausbildungsleiter bei der 250 Mitglieder zählenden Niederkrüchtener Ortsgruppe der Deutschen Lebensrettungs-Gesellschaft (DLRG).


Zilz sagt dies als Vereinsvertreter; zugleich gehört er  zu den Initiatoren der Petition für den Erhalt des Freibads. 6000 Menschen hatten dafür unterschrieben, 3000 kamen aus Niederkrüchten. Die Schließung der Schwimmstätte hat Konsequenzen für die Vereinsarbeit der DLRG. Deshalb fiel in diesem Jahr der Wachdienst komplett aus. Jetzt sucht der Vorstand nach Trainingsalternativen für die jungen und neu ausgebildeten Rettungsschwimmer. So könnte laut Zilz der Wachdienst an Nord- und Ostsee in den Ferienmonaten unterstützt werden. Das Anfängerschwimmen sei unverändert gefragt; dafür bestehen Wartelisten. Das Hallenbad Elmpt und die Trainingszeiten im Solarbad in Schwalmtal-Waldniel standen der DLRG das ganze Jahr zur Verfügung, sodass alle Kurse wie gewohnt stattfinden konnten.... mehr


"Ein Spielgerät, ein König und viele Lebensretter"

schöner Artikel über uns in der RP-Online vom 14. Juni 2017

Die Ortsgruppe der DLRG Niederkrüchten ehrte ihre langjährigen Mitglieder. Foto: Offermanns

Die Ortsgruppe Niederkrüchten der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) hat langjährige Mitglieder ausgezeichnet. Marianne und Sandra Jörissen sowie Brigitte Consoir sind seit 25 Jahren dabei. 40 Jahre gehören Helmut Jörissen, Guido Körn, Christel und Willi Vyvers der Gruppe an. Im Gründungsjahr vor 50 Jahren traten Otto Pieper, Karl-Heinz Jansen, Klaus Vosdellen und Paul Wolters bei. Das Verdienstzeichen in Bronze bekamen Inge Breker, Anja Locher, Petra Piel, Heike Pielen, Jürgen Striemann und Dirk Zilz. Die Silberstufe schafften Gerd Klingen, Hermine Reynen und Stefan Schrammen. off

(RP)